HAUS DER MUSIK

HAUS DER MUSIK

Projekt Details

 

Jahr:

Status: Wettbewerb

HAUS DER MUSIK

HDM_lageHDM_lageDas neue Haus der Musik in Innsbruck will ein offenes Haus sein und als Ort der Kommunikation und Begegnung  dienen. Dem Entwurf liegt dieser Gedanke zu Grunde. Offenheit und Begegnung bedeuten -sich in keine Richtung abzugrenzen. Daher wird ein allseitig wirksamer und vielfältig durchschreitbarer Baukörper geschaffen.
Der skulpturale Einzelkörper tritt mit seiner Form und Materialität nicht in Konkurrenz mit den angrenzenden Gebäuden, sonder sucht als bewusster Kontrast den Dialog. Durch die gewählte Form entstehen großzügige Freiräume und Ausblicke auf die bestehenden Gebäude und Denkmäler die dadurch besser in Szene gesetzt werden.
Wie sich überlagernde Schallwellen oder Amplituden sortieren sich die Geschoße übereinander. Die dabei entstehenden Vor- und Rücksprünge bilden Vordächer und Terrassen.
Der elliptische Grundriss ändert sich von Geschoß zu Geschoß in unterschiedlichen Richtungen. Dadurch kann der Abstand zu den Nachbargebäuden vergrößert und die Belichtungssituation  optimiert werden. Im Eingangsbereich Großer Saal/ Kammerspiele entsteht dadurch eine ausladendes Vordach welches den Blick Richtung Nordkette begleitet.